Logo BiovalBioVal

Interview – An der Schnittstelle von Forschung und Beratung

, ,
Seit Anfang 2022 promovieren Nico Mumm und Julian Quandt parallel zu ihrer Tätigkeit bei corsus an der Hochschule Bochum im Forschungsvorhaben BioVal. Ziel des Vorhabens ist es, negative Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Lebensmitteln auf Biodiversität zu erkennen, zu verringern und letztendlich in positive Wirkungen zu überführen – ein Thema mit welchem sich auch corsus schon lange beschäftigt. Diese Verbindung aus Forschung und Beratung ergänzt sich hervorragend, denn ein Grundpfeiler der Beratung von corsus ist es neueste wissenschaftliche Erkenntnisse einzubeziehen und immer aktuell zu sein. Auf der anderen Seite der Schittstelle lässt sich Forschung mit Erfahrungen aus der Praxis zielgerichtet gestalten und die Anwendbarkeit in der Entwicklung direkt mitdenken.
Übersicht Politikfelder, Kielziele und SDGsStadt Kiel

Veröffentlichung zum wirkungsorientierten Haushalt in Kiel

,
corsus berät und begleitet im Auftrag der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) die Stadt Kiel bei der Entwicklung und Implementierung eines wirkungsorientierten Haushalts. Zu dem Modellprojekt wurde nun ein Artikel von Julius Wenzig, Senior Consultant bei corsus, und Sebastian Ohlmeyer, Projektleiter „Global Nachhaltige Kommune“ bei der SKEW, veröffentlicht. Der Artikel ist Teil eines Dossiers, das die SKEW in Zusammenarbeit mit der Redaktion „welt-sichten“ herausgibt.
Containerschiffe am Terminaldominik luckmann via unsplash

corsus untersucht Biodiversitätsauswirkungen von Lieferketten um KMUs zu unterstützen

Gemeinsam mit dem WWF Deutschland und Systain Consulting bearbeitet corsus das Vorhaben „Lieferkette und Biodiversität“ für das Bundesamt für Naturschutz (BfN). Im Vorhaben wird ein Instrument erarbeitet, das insbesondere auch KMUs dabei unterstützen soll, Biodiversitätsrisiken entlang ihrer Lieferkette nachzuvollziehen und zu minimieren.
© Copyright - corsus 2022