corsus begleitet Aschaffenburg bei Nachhaltigkeitsbericht nach BNK

Kommunen sind wichtige Treiber für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung, wie sie in den Sustainable Development Goals (SDGs) skizziert wird. „Alle 17 Nachhaltigkeitsziele stehen in direktem oder indirektem Zusammenhang mit den Aufgaben einer Kommune.“ erklärt Dr. Werner Schnappauf, Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Bislang gibt es jedoch kein einheitlichen Standard anhand dessen Kommunen die Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsstrategien und -projekte evaluieren und berichten können.

Deswegen hat der Rat für nachhaltige Entwicklung gemeinsam mit den im Dialog „Nachhaltige Stadt“ vertretenen Oberbürgermeister:innen, den Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) sowie einer Vielzahl von weiteren Stakeholdern einen „Berichtsrahmen nachhaltige Kommune“ (BNK) erarbeitet. Der BNK als Ergebnis des Stakeholderprozesses kann hier heruntergeladen werden. Der Berichtsrahmen wird ab März 2021 in gemeinsamen Projekten mit der Servicestelle Kommune in der Einen Welt (SKEW) und vielen RENN-Partnern erprobt. Die Stadt Aschaffenburg wird dabei die erste von voraussichtlich 20 Pilotkommunen aus ganz Deutschland sein, die einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht auf Basis des BNK erstellt.

corsus wurde von der SKEW beauftragt, die Stadt Aschaffenburg gemeinsam mit Julia Pfinder bei der Erarbeitung des Nachhaltigkeitsbericht nach BNK zu unterstützen. Dazu wird am Montag, 07. Juni ein erster interner Workshop mit der Verwaltung durchgeführt, um wichtige Projekte, Strategien und Konzepte der Stadt zusammenzuführen. Bis Ende des Jahres 2021 wird der Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Aschaffenburg erarbeitet und in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt.

„Die Stadt Aschaffenburg sieht sich als Kommune in der Verantwortung, all ihre Aufgaben im Sinne der Nachhaltigkeit wahrzunehmen und damit Vorbild zu sein. Diese Verantwortung wird in der Verwaltung und im Rat als Querschnittsaufgabe angesehen, an der auch alle Bürgerinnen und Bürger mitwirken, und hat in Aschaffenburg lange Tradition“, so Jürgen Herzing, Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg und Mitglied im Dialog „Nachhaltige Stadt“ des RNE.

Der BNK setzt sich aus neun Steuerungskriterien, neun kommunalen Handlungsfeldern und einem ergänzenden Indikatorenset zusammen. Die Kriterien und Handlungsfelder dienen als Instrument zur Reflexion der eigenen kommunalen Nachhaltigkeitsleistung. Aschaffenburg kann den BNK nicht zuletzt nutzen, um Transformationsprozesse in der Stadt anzustoßen und zu begleiten, damit die Berichterstattung eine direkte Handlungsrelevanz und Wirkungsorientierung bekommt.

Berichtsrahmen nachhaltige Kommune
© Copyright - corsus 2021
Arron Choi on Unsplash corsus führt Studie zu menschenrechtlicher Sorgfaltspflicht durch