corsus stellt innovative Forschungsergebnisse auf der diesjährigen, digitalen Life Cycle Management (LCM) Konferenz vor

Vergangene Woche fand die zehnte internationale Konferenz zum Thema Life Cycle Management (LCM) statt. Wie bereits letztes Jahr bei der Food LCA Conference 2020 war corsus mit eigenen Vorträgen dabei.

Den Auftakt von corsus auf der LCM 2021 machte Nico Mumm mit einem Vortrag über die Entwicklung eines Datensatzes zur Verwendung bei der Auswertung von Biodiversitätsauswirkungen in Ökobilanzen. Modelle wie die planetaren Belastungsgrenzen zeigen, dass der Verlust von Artenvielfalt genauso wie der Klimawandel eine zentrale Rolle für die Resilienz unseres Planeten spielen. Bis dato befindet sich die Bewertung von Biodiversitätsauswirkungen mittels Ökobilanzen, im Vergleich zum Klimawandel, hingegen noch in der Entwicklungsphase. Der von Nico Mumm entwickelte Datensatz liefert länder- und produktspezifische Ecoregion factors für 188 Länder und 42 Agrarprodukte. Ecoregion factors sind dimensionslose Faktoren, welche den ökologischen Wert von Ökosystemen quantifizieren. Sie sind ein zentraler Faktor bei der Bestimmung der Auswirkung von Landnutzung auf die terrestrische Biodiversität. Der neu entwickelte und auf der LCM 2021 erstmals vorgestellte Datensatz kann die Bewertung von Ernährungssystemen deutlich vereinfachen.

Des Weiteren stellte Julius Wenzig die Forschungsergebnisse zur Methode SDG-EVALUATION OF PRODUCTS (SEP) vor. SEP ist eine Nachhaltigkeitsbewertungsmethode, die als Maßstab die Agenda 2030 der Vereinten Nationen (SDGs) mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen und 169 Unterzielen nutzt. Ziel der Methode ist es, den Beitrag von Produkten zu den SDGs messbar zu machen. Dafür werden die SDGs systematisch erfasst, die einen Produkt- oder Unternehmensbezug haben, und 45 Indikatoren zusammengetragen. Für diese Indikatoren wurde mit SEP eine Methode entwickelt, die von den SDGs Zielwerte ableiten und bewerten kann. Die Methode wurde auf der Konferenz positiv aufgenommen und es konnte fruchtbar unter Expert:innen diskutiert werden. Momentan wird ein wissenschaftlicher Artikel zu SEP auch von Expert:innen überprüft, um in einem renommierten Fachjournal veröffentlicht zu werden. Die Praxisbroschüre zu SEP kann hier eingesehen werden.

Die Life Cycle Management (LCM) Konferenz ist eines der weltweit führenden Foren für ökologische, wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit. Im Mittelpunkt stehen praktische Lösungen für die Umsetzung von Lebenszykluskonzepten in die strategische und operative Entscheidungsfindung. Das Ziel der LCM 2021 ist es, die Umsetzung von Lebenszyklusansätzen zu diskutieren und voranzutreiben. Auf der LCM werden Impulse sowohl für die Wissenschaft, Industrie, Nichtregierungsorganisationen und öffentlichen Einrichtungen vorgestellt. Sie findet alle zwei Jahre statt und wird jeweils von einer führenden Forschungseinrichtung und Industrie in diesem Bereich organisiert. Dieses Jahr hat die zehnte LCM vom 5. bis 8. September 2021 als virtuelle Konferenz stattgefunden. Mehr als 600 Wissenschaftler:innen und Praktiker:innen aus über 40 Ländern kamen online zusammen.

© Copyright - corsus 2021