Interview zum Projekt BioVal: Biodiversität entlang von Produktlebenszyklen von Lebensmitteln

Dr. Ulrike Eberle im 🅘🅝🅣🅔🅡🅥🅘🅔🅦 mit dem DLR Projektträger
„Biodiversität messen und bewerten bei der Lebensmittelproduktion“ zum iterdisziplinären Forschungsvorhaben
BioVal m Rahmen der Fördermaßnahme BiodiWert

Impulsvortrag von Ulrike Eberle im ZNU Arbeitskreis „Nachhaltige Produkte“ zu konkreten Empfehlungen für ein Umweltlabel für Lebensmittel

Im Rahmen des digitalen Arbeitskreises „Nachhaltige Produkte“ des Zentrums für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke stellte Ulrike Eberle am 25. Januar das Gutachten „Klimalabel versus Eco-Score“ vor.

Book of Proceedings der Internationalen Food Life Cycle Assessment Konferenz 2022 erschienen

Die Konferenzbeiträge der Internationalen Food Life Cycle Assessment Konferenz 2022 wurden veröffentlicht. corsus ist mit zwei Beiträgen zu Umweltauswirkungen von Ernährung vertreten.

Neues Gutachten zu Umweltlabeling für Lebensmittel veröffentlicht

Wie sollte ein erfolgreiches Umweltlabeling für Lebensmitteln gestaltet werden?
corsus hat mit Zühlsdorf + Partner und dem KATALYSE Institut ein Gutachten erstellt.

corsus auf der COP27: Ökobilanz ist die Basis für viele Bewertungsansätze

Ulrike Eberle hat einen Kurzvortrag über die Zusammenhänge zwischen True Cost Accounting (TCA) und Life Cycle Analysis (LCA) zur Reduzierung von Umweltauswirkungen gehalten. „Eine sozial-ökologische Transformation der Lebensmittelsysteme ist dringend notwendig. Ökobilanzierung und True Cost Accounting zeigen, wo Handlungsbedarf besteht: weniger tierische Lebensmittel, mehr Hülsenfrüchte und Nüsse, mehr soziale Gerechtigkeit, weniger Lebensmittelverschwendung und eine nachhaltigere landwirtschaftliche Produktion sind die Hebel. Nachhaltige Entscheidungen müssen einfache Entscheidungen sein!“

Projektstart Moderation Naturschutzgroßprojekt „Hamburg, deine Flussnatur“

corsus wurde von der BUKEA mit der Moderation im Naturschutzgroßprojekt „Hamburg, deine Flussnatur“ beauftragt. Diese Aufgabe wird corsus in enger Zusammenarbeit mit der projektleitenden Stiftung Lebensraum Elbe für die kommenden drei Jahre wahrnehmen.

Interview – An der Schnittstelle von Forschung und Beratung

Seit Anfang 2022 promovieren Nico Mumm und Julian Quandt parallel zu ihrer Tätigkeit bei corsus an der Hochschule Bochum im Forschungsvorhaben BioVal. Ziel des Vorhabens ist es, negative Auswirkungen der Produktion und des Konsums von Lebensmitteln auf Biodiversität zu erkennen, zu verringern und letztendlich in positive Wirkungen zu überführen – ein Thema mit welchem sich auch corsus schon lange beschäftigt. Diese Verbindung aus Forschung und Beratung ergänzt sich hervorragend, denn ein Grundpfeiler der Beratung von corsus ist es neueste wissenschaftliche Erkenntnisse einzubeziehen und immer aktuell zu sein. Auf der anderen Seite der Schittstelle lässt sich Forschung mit Erfahrungen aus der Praxis zielgerichtet gestalten und die Anwendbarkeit in der Entwicklung direkt mitdenken.

corsus untersucht Biodiversitätsauswirkungen von Lieferketten um KMU zu unterstützen

Gemeinsam mit dem WWF Deutschland und Systain Consulting bearbeitet corsus das Vorhaben „Lieferkette und Biodiversität“ für das Bundesamt für Naturschutz (BfN). Im Vorhaben wird ein Instrument erarbeitet, das insbesondere auch KMUs dabei unterstützen soll, Biodiversitätsrisiken entlang ihrer Lieferkette nachzuvollziehen und zu minimieren.

Wochenmenüs für nachhaltige Ernährung: Besseresser:innen planetarisch kulinarisch

Der WWF Deutschland hat aus den Ergebnissen der von corsus durchgeführten Studie zu den Umweltauswirkungen von Ernährung drei Wochenmenüs entwickeln lassen. Für die Studie „So schmeckt Zukunft. Der kulinarische Kompass für eine gesunde Erde“ übersetzte corsus die Empfehlungen der Eat-Lancet-Kommission in drei Szenarien für Deutschland: einen flexitarischen, einen vegetarischen und einen veganen Warenkorb

36. Deutscher Naturschutztag in Hannover

Unter dem Titel „Naturschutz jetzt! Natur. Landnutzung. Klima.“ fand vom 28.06. bis zum 02.07.2022 der 36. Deutscher Naturschutztag in Hannover statt. Geladen hatten der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V., das Bundesamt für Naturschutz, der Deutsche Naturschutzring und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz . Dr. Christina Mumm nahm für corsus teil.

© Copyright - corsus 2023